Newsbox


Vertretungsplan


http://www.sternwartedahlewitz.de/images/sd-logo.png

Unser Partner bei allen astronomischen Fragen.



Besucherstatisik

Unsere neue Webpräsenz entsteht unter:

 

www.os-herbert-tschaepe.de

 

Seite ist noch im Aufbau

Ach wenn es so etwas schon zu meiner Schulzeit gegeben hätte...

Mein erstes eigenes IOS Projekt an der Oberschule "Herbert Tschäpe", das ich selber miterlebt und mitgestaltet habe. Natürlich bin ich schon häufiger Herrn Ludwig, Frau Meisel oder Herrn Behringer über den Weg gelaufen oder habe sie in einem Raum arbeiten sehen, in dem ich gerade Unterricht erteilen wollte. Aber nun konnte ich am eigenen Leibe erfahren, was sich hinter dem Bewerbungstraining der 9. Klassen verbirgt: Vier Tage intensiver und umfassender Trainings in allen Bereichen, die mit Bewerbung zu tun haben.

Es beginnt am ersten Tag mit dem Bewerbungsanschreiben und dem Lebenslauf und eigentlich schon lange davor. Alle müssen sich ihre bereits erhaltenen Praktikazertifikate, Zeugnisse und professionelle Bewerbungsfotos organisieren und mitbringen. Diese werden dann gesichtet, mit den vor Ort von Frau Meisel und Herrn Heine erstellten Bewerbungsanschreiben und Lebensläufen von Frau Meisel an einem kurzen Abend kontrolliert und überarbeitet und anschließend in der Schule korrigiert sowie für die eigenen Unterlagen von Frau Makschin kopiert, während die Schüler gleichzeitig sich bei Herrn Ludwig und Herrn Schippek im Bewerbungsknigge üben und mit Herrn Behringer einen Überblick über Bewerbungstests erhalten. Und das war nur der erste Tag.

Am zweiten Tag gab es die ersten Bewerbungstests mit Auswertung bei Herrn Behringer und Frau Fischer, dazu Rollenspiele zur Teamfähigkeit von Herrn Ludwig und Frau Tennagel sowie die von Frau Meisel und Herrn Heine geleitete Erstellung eines eigenen Profils mit allen Stärken, die bei einem Vorstellungsgespräch gezeigt werden können. Alles immer im Team mit den PxL Lehrern der Oberschule "Herbert Tschäpe" und den Mitarbeiter des Diakonischen Werkes Teltow-Fläming e.V. aus Jüterbog, die dieses Projekt erstellt und geleitet haben. Aber damit noch nicht genug.

Am dritten Tag erwartete die Schüler der neunten Klassen ein echter Marathon in Sachen Fingerfertigkeit, Kreativität, Genauigkeit, Vorstellungsfähigkeit und Logik. Sie wurden im Zeichnen (Frau Tennagel) und kreativen Gestalten (Herr Behringer), im technischen Zeichnen (Herr Ludwig) und praktischen Arbeiten (Frau Fischer und Frau Meisel) sowie PC-gestützten Einstellungstests (Herr Heine) getestet und bewertet. Alles im Hinblick auf den letzten und ...

... vierten Tag. Der Tag, an dem die Schüler, alle ihre Arbeit der letzten Jahre sowie der letzten drei Tage unter Beweis stellen konnten und mit viel Arbeit und Erfolg (und natürlich etwas Glück) direkt vor Ort in unserer Schule einen Ausbildungsvertrag erhalten könnten. Dank der Arbeit von Herrn Ludwig, Frau Meisel und Herrn Behringer konnten die Schüler jetzt an einem echten Bewerbungsgespräch teilnehmen. Die Personalleiter vieler umliegender Firmen sind eingeladen worden, sich unsere Schüler anzusehen und mit ihnen ein Bewerbungsgespräch zu führen. Auch Schüler , die sich noch nicht ganz so sicher in Bezug auf ihren zukünftigen Ausbildungsplatz waren, hatten diese Chance. Es blieb keiner auf der Strecke und alle mussten (und wollten) mit. Mit Anzug und Krawatte standen sie am Freitag pünktlich da und machten tolle Bewerbungsgespräche. Man sah ihnen an, dass sie stolz waren auf ihre Leistung.

An dieser Stelle bedankt sich die Oberschule "Herbert Tschäpe" bei all den Firmen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben: der Agentur für Arbeit, AQUILA Aviation GmbH, Schoepe Display GmbH, Stadtgut BERLIN SÜD Vrieling KG, Van der Valk Hotel Berlin Brandenburg GmbH, Steinmetzbetrieb Glas, Lidl Vertriebs.GmbH & Co. KG, Reichel Elektroinstallation & Metallbau GmbH sowie das Oberstufenzentrum Teltow-Fläming, Automobile Zossen GmbH, Bundeswehr - Karriereberatung Potsdam, Berliner RettungsTEAM GmbH, H. und R. Quappe GmbH & Co. KG sowie Fliesenlegermeister Zoufal.

Insgesamt kann ich nur sagen, es waren anstrengende Tage von 7.30 Uhr bis um 16.30 Uhr, sowohl für uns Lehrer und IOS Mitarbeiter als auch für die Schülerinnen und Schüler. Aber es hat sich gelohnt. Soviel Unterstützung von der Erstellung einer Bewerbung bis hin zum fertigen Ausbildungsvertrag habe ich bisher noch nicht erlebt. Hätte ich auch gerne gehabt ...

 

Florian Heine

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?